Projekte

Deutsch
English
Sie sind hier: Projekte > Korridoraufnahme Flussbauwerke > 
CIR Aufnahme der Buhnen am Donauufer

Kombinierte Laserscanning CIR Korridor-Aufnahme

Für die via donau - Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH wurden die Donauufer zwischen Wien und Bratislava sowie die Wachau aufgenommen. Dies sind die längsten freien Fließstrecken Österreichs - zusammen etwa 105 Flusskilometer. Die Befliegung erfolgte in Form eines Korridors entlang der Mittelachse der Donau, was deutlich kostengünstiger war als eine flächige Aufnahme. Flugplanung und Durchführung sind entlang gekrümmter Trassen aufwändiger als gerade Linien, sparen jedoch Fläche. Leistungen AeroMap: Aufnahme und Vorauswertung der Daten.

  • Laserpunktdichte 16/m2
  • Auflösung optische Daten 7,5 cm
  • Laser-Streifenanpassung und Georeferenzierung
  • RGB-NIR Bildfusion

Vorgaben waren:

  • Zeitraum Dezember/Jänner
  • Wasserstand unter "Regulierungsniedrigwasser", um Flussbauwerke und Ufer bestmöglich darstellen zu können
  • Schneefreiheit soweit möglich
  • Geringstmögliche Bewölkung

Bedingt durch winterliche Nebellagen im Donaubecken erfüllten nur 2 Tage diese Kriterien.

Die weitere Auswertung der Daten übernahm Vermessung Schmid ZT GmbH, Klosterneuburg. In einem aufwändigen Verfahren wurde ein 3-D CAD Modell der Wasserbauwerke erstellt.